Die Betriebshaftpflicht und die Bauherrenhaftpflicht

Zur Absicherung von Unternehmern, Selbstständigen sowie Freiberuflern an bei Personen- und Sachschäden zählt die Betriebshaftpflichtversicherung zu den wichtigsten Versicherungen. Auch durch alle Vorsichtsmaßnahmen ist nicht auszuschließen , das Sie oder ein Mitarbeiter durch Versehen im Tätigkeitsfeld eine andere Person verletzen oder den Besitz lädieren.

Bei der neuen Errichtung des Eigenheims kann sich viel ereignen. Sie tragen als Bauherr für die Baustelle die komplette Verantwortung. Sinnvoll ist eine Bauherrenhaftpflicht für die finanzielle Absicherung. Nachstehend erhalten Sie eine Beschreibung, welche Schäden diese Versicherung beinhaltet und wie hoch die Versicherungssumme festgelegt werden sollte.

Für wen ist eine betriebliche Haftpflicht erforderlich?

Zum eigenen Schutz und der Mitarbeiter ist für jeden Selbstständigen eine Betriebshaftpflichtversicherung zu empfehlen. Freiberufler benötigen ebenfalls eine Betriebshaftpflichtversicherung. Eine verpflichtende Betriebshaftpflicht besteht für das Bewachungsgewerbe, Jäger, Schausteller, Betreiber einer Schießstätte, Entsorgungsbetriebe, Prüfingenieure für Baustatik sowie Betreiber von Flugplätzen mit Bodenabfertigungsdiensten.

Im Versicherungsschutz der Betriebshaftpflicht sind Voll- und Teilzeitangestellte, Praktikanten, Aushilfen/Mini-Jobber, Reinigungskräfte, Werkstudenten und Subunternehmen mit eingeschlossen. Der Versicherungsschutz besteht bei allen Aktivitäten des Unternehmens. Dies bedeutet in der eigenen Betriebsstätte, direkt beim Kunden und an öffentlichen Plätzen. Der Versicherungsschutz wird im In- und Ausland gewährt.

Für wen ist eine Bauherrenhaftpflicht sinnvoll und was ist versichert?

Beim Bau eines neuen Eigenheims oder Mehrfamilienhauses ist die Bauherrenpflicht ein Muss. Ebenfalls bei größeren Umbauten oder einer Aufstockung sowie Sanierungen oder energetische Modernisierungen ist diese Haftpflicht für Bauherren rational.

Personenschäden und sämtliche Ausgaben, die durch Verletzungen, Invalidität oder Tod des Geschädigten sich bilden, Darunter fallen medizinische Ausgaben für die Behandlung, Maßnahmen für die Therapie und für die Umschulung, Rehabilitation, eine permanente Rentenleistung oder gleichartiges. Bei Sachschäden werden die Ausgaben für eine Reparatur erstattet. Im Regelfall wird bei der Bauherrenhaftpflicht bei einem Totalschaden, der Zeitwert des Gegenstandes ersetzt. Der Zeitwert des Gegenstandes ersetzt die Bauherrenhaftpflicht bei einem Totalschaden.

Der Haftpflichtversicherung Vergleich

Die Ausgaben einer Betriebshaftpflicht richtet sich ausschließlich nach dem zu versicherndem Risiko. Der Besitzer eines Bürobetriebs trägt ein niedrigeres Risiko als Handwerker für Personen und Sachschäden. Ein Betriebshaftpflicht Vergleich ist für die Berechnung der Kosten einer Betriebshaftpflicht unumgänglich. Für die Berechnung der Kosten ist die Anzahl der Mitarbeiter, bzw. die Größe des Betriebes, die berufliche Tätigkeit/Betriebsart, die Selbstbeteiligung, der erwirtschaftete Jahresumsatz sowie die Versicherungssumme maßgebend. Ein Preis-Leistungs-Rechner offeriert die Möglichkeit, die Ausgaben einer Betriebshaftpflichtversicherung mit unterschiedlicher Selbstbeteiligung und Deckung zu berechnen. Dadurch können Sie das ideale Preis-Leistungs-Verhältnis eruieren, selektieren und die Betriebshaftpflichtofferte sofort online abschließen.

Die Empfehlung einer Mindestversicherungssumme von fünf Millionen Euro ist bei einer Bauleistungsversicherung angemessen. Das Aushandeln einer Pauschalsumme für Personen- und Sachschäden ist sinnvoll. Ein Bauherrenhaftpflicht Vergleich ist notwendig. Die Versicherungssumme setzt sich aus der Bausumme und den geplanten Eigenleistungen zusammen. Für die komplette Bauphase ist die Bauherrenhaftpflicht ein Must be. Der Versicherungsschutz sollte bereits bestenfalls vor dem ersten Spatenstich anfangen. Für ein unbebautes Areal haften Sie ebenfalls, wenn Sie der Eigentümer sind. Im Regelfall umschließt die Bauhaftpflicht eine Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht mit ein. Beim Kauf des Grundstücks sollte der Bauherr schon die Bauherrenhaftpflicht mit inkludieren. Keine weiteren Ausgaben entstehen für den Zeitraum dieser Haftpflichtversicherung.